[Tipp] Alle OS - IT von G - M

Hier findet Ihr Tutorials, Dokumentationen, Tipps & Tricks zu den verschiedensten Themen

Moderatoren: Administration, Windows-Supporter, Linux-Supporter

[Tipp] Alle OS - IT von G - M

Beitragvon pewa » 2011-08-22, 21:20

Von G bis M

Richard Stallmann:
Gründer und Guru des GNU-Projektes

GNU:
Das Gnu mag eine afrikanische Antilope sein, die an einen halb verhungerten Büffel erinnert, doch in der IT-Welt interessiert das niemanden: Da steht GNU kurz für "GNU Project". Das Kürzel geht auf die Bezeichnung "GNU's Not Unix!" zurück und beschreibt damit das Ziel des Projektes: Ein vollständig Unix-kompatibles Betriebssystem zu schaffen, das aber nicht Unix sein sollte.
Zahlreiche Freiwillige in aller Welt arbeiteten von 1984 bis 1991 an dem Projekt, das kurz davor stand, betriebsfähig zu sein, als es durch Linus Torvalds Linux faktisch überholt wurde. Torvalds stellte Linux unter die GNU Public Licence, Linux wurde daraufhin von der GNU-Gemeinde adoptiert und weiterentwickelt: 1992 führten die Programmierer das GNU-Betriebssystem mit Linux zusammen. Erst dadurch entstand das heute vielen nur als "Linux" bekannte, konkurrenzfähige Betriebssystem.
Heute ist das GNU-Projekt in eine ganze Reihe von Software-Entwicklungen involviert. Der "GNU Public Licence", salopp auch "Copyleft" genannt, liegt der Gedanke zugrunde, Software frei nutzen, kopieren, verändern und verbreiten zu dürfen und das durch die Lizenz auch für künftige Versionen einschränkungsfrei zu gewährleisten.

GPRS:
General Packet Radio System - Mobilfunkstandard, mit dem Daten paketweise übertragen werden. Die Geschwindigkeit erreicht bis zu 115 Kilobit pro Sekunde (kbps). Die Funkleitung wird jeweils nur dann genutzt, wenn ein Datenpaket verschickt wird. Die übrige Zeit steht sie für andere Dienste, etwa für Telefongespräche zur Verfügung.

Grid:
Netz, Gitter - eine Art Netzwerk-Rechner. Zur Bearbeitung von rechenintensiven Aufgaben etwa in der Klimaforschung werden viele einzelne Rechner zu einem Grid verbunden. Anders als bei herkömmlichen Netzwerken oder Supercomputern wird die ungenutzte Rechenzeit von allen Computern zur Lösung von gemeinsamen Aufgaben verwendet. Populäres Beispiel ist das SETI@Home-Projekt (Search for Extraterrestrial Intelligence), bei dem sich jeder Internet-Nutzer an der Suche nach außerirdischem Leben beteiligen kann. Mit Hilfe einer Software stellt er die von ihm nicht genutzte Rechenkapazität seines PCs dem Projekt zur Verfügung.

Handheld-PC:
Auch PDA (Persönlicher Digitaler Assistent) oder Palm (Handflächen-PC) genannt. Die Computer im Westentaschenformat verfügen anders als die üblichen Organizer über PC-Funktionen wie Büroprogramme und sind Internet-fähig.

HDTV:
"High Definition Television", etwa: "hochauflösendes Fernsehen". Gemeint sind verschiedene Fernsehnormen, die sich gegenüber herkömmlichen Fernsehen durch eine deutlich verbesserte Bildqualität auszeichnen. Diese erreicht HDTV durch eine erhöhte Bildzeilenzahl und Bildwechselrate ("Bildfrequenz"), oft verbunden mit attraktiven neuen Bildformaten ("Breitwand", 16:9).

Hoax:
engl.: Schwindel. Im Internet sind gemeinhin E-Mail-Aussendungen gemeint, die den Empfänger regelrecht in den April schicken sollen. Manche dieser Scherze sind lästig, aber harmlos und haben oft den Charakter von Warn- oder Mitleidsbriefen, die man dann "dringend" weiter verteilen soll. Andere fordern den Empfänger dazu auf, eventuell schädliche Aktionen durchzuführen ("social virus"). Die bekanntesten Hoaxes sind die so genannten "Nigeria-Briefe", eine Form des Brief-basierten Trickbetruges. Dabei wird der Empfänger dazu eingeladen, gegen Provision angebliche Millionensummen aus irgend einem Krisenland zu schaffen. Diese Hoaxes sind erfolgreich, verursachen jedes Jahr Millionenschäden und haben in den letzten Jahren auch schon Menschenleben gekostet.

Hotspot:
Lokales Areal, in dem Internet-Provider einen drahtlosen Internet-Zugang zur Verfügung stellen. Mittlerweile gibt es Hotspots in vielen größeren Städten Deutschlands oder auch auf Flughäfen, in Restaurants und Hotels. Die Sendestationen nutzen die so genannte W-Lan-Technologie (Wireless Local Area Network), über die Laptop-Besitzer ohne Kabelanschluss im Internet surfen können.

Internet:
Weltweites Computernetzwerk mit einheitlichem Übertragungsprotokoll (TCP/IP). Wurde in den 70er Jahren in den USA zu militärischen Zwecken (ARPANET) entwickelt. Das Internet verbindet heute mehrere zehntausend lokale Computernetzwerke, über die mehr als 100 Millionen Benutzer erreicht werden können.

IRDA:
Infranet Data Association ist ein verbreiteter Standard, der schon seit Mitte der neunziger Jahren die kabellose Datenübertragung mittels einer Infrarotschnittstelle erlaubt.

Java:
Vom US-Computerhersteller Sun Microsystems entwickelte Programmiersprache. Java ist eine vergleichsweise einfache Sprache, die sich besonders für die Programmierung von Anwendungen im Internet - unabhängig von Betriebssystemen wie Windows oder Unix - eignet. Mit Java programmierte Anwendungen benötigen relativ wenig Speicherplatz und werden deshalb auch oft in mobilen Geräten eingesetzt.



KDE:
Seit Version 2 (im Bild) gilt KDE als voll konkurrenzfähig
KDE: ursprünglich einmal "Kool Desktop Enviroment". Dahinter verbirgt sich eine frei verfügbare grafische Benutzeroberfläche als Schnittstelle zu einem Unix- oder Unix-ähnlichen Betriebssystem (mit Mauskontrolle statt Befehlszeilen). KDE schafft so eine zeitgemäße Schnittstelle für Computernutzer, wie sie diese von Apple- oder Windows-Rechnern her gewöhnt sind. Linux wird von seinen verschiedenen Distributoren derzeit mit der KDE-Version 3.2 ausgeliefert. Das bereits 1996 von Matthias Ettrich ins Leben gerufene KDE-Projekt arbeitet fortlaufend an zahlreichen Programmen, die als integraler Bestandteil der KDE-Oberfläche die Linux-Welt benutzerfreundlicher machen sollen.

Konvergenz:
Das Zusammenwachsen von zwei oder mehreren Plattformen oder Technologien. Heute wird mit Konvergenz vor allem die Verschmelzung von PC und Fernsehgerät zu Web-TV und interaktivem Fernsehen bezeichnet.

Kryptographie:
Verfahren zum Verschlüsseln zum Beispiel elektronischer Post. Es macht die übermittelten Daten für Unbefugte unleserlich.

Lan:
Local Area Network - Computer-Netzwerk, das auf räumlich begrenztem Gebiet über Kabelverbindung oder per Funk verschiedene Computer und Peripheriegeräte verbindet.

Linux:
Offenes Betriebssystem des finnischen Entwicklers Linus Torvalds. Tausende Entwickler rund um den Globus arbeiten seit 1991 an dem Projekt mit und stellen ihre Ergebnisse samt Quellcode ohne Lizenzgebühr frei zur Verfügung.

MMS:
Multimedia Messaging Service, ein Multimedia-Nachrichtenservice für Mobiltelefone der neuen Generation. Mit MMS können Grafiken, Video-Clips, Musik und kurze Textmeldungen über WAP und GPRS verschickt werden.

Mozilla:
Die Open-Source-Entwicklergemeinde, die sich über die "Mozilla Public License" und die von Mozilla.org verfolgten Projekte definiert, wurde 1998 durch die Veröffentlichung des Netscape-Quellcodes initiiert. Seitdem entwickelten Open-Source-Programmierer den Web-Browser zu einem der besten auf dem Markt weiter - allerdings gilt Mozilla auch als "dicker Klops". Künftig will das Mozilla-Projekt darum schlankere, spezialisiertere Software entwickeln. Ein erstes Beispiel dafür ist der schnelle Minibrowser Firefox, den das Mozilla-Projekt getrennt vom E-Mail-Programm Thunderbird ausliefert.

MP3:
Ein vom Fraunhofer Institut entwickeltes Komprimierungsverfahren für Audio-Dateien. Dabei werden überflüssige Signale nicht berücksichtigt und mehrfach vorkommende Sequenzen nur einmal gespeichert. MP3-Musikstücke lassen sich nahezu ohne hörbaren Qualitätsverlust in sehr kleinen digitalen Paketen speichern und über das Internet austauschen, was der Musikindustrie große Probleme bereitet. MP3 steht für Moving Picture Experts Group audio layer 3.

MHP:
Multimedia Home Platform. Technischer Standard für die digitale TV- und Multimedia-Übertragung. MHP ermöglicht die Nutzung zusätzlicher multimedialer Informationen und Einkaufsmöglichkeiten sowie E-Mail vom Sofa aus.
reg. Linux-user #33 29 74
Benutzeravatar
pewa
Allwissend
Allwissend
Moderator
VIP
 
Beiträge: 2119
Bilder: 0
Registriert: 2005-01-08, 21:22
Wohnort: !!Graz!!
 


Ähnliche Artikel

 
Für alle die noch wissen wie man auf symlink.ch... Forum: Workstation Autor: Anonymous Antworten: 0
[Tipp] alle OS | 14 Regeln für den E-Mail-Verkehr Forum: Knowledge-Base Autor: pewa Antworten: 0
An ALLE!! Forum: Boardnews Autor: Anonymous Antworten: 2
[Tipp] Windows | WMP:Kontextmenü ohne Media Player Forum: Knowledge-Base Autor: pewa Antworten: 1
[Tipp] Alle OS - IT von A-F Forum: Knowledge-Base Autor: pewa Antworten: 0
 

 

Zurück zu Knowledge-Base



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron