Proxy-Server mit (Werbe-)Filter

Hier findet Ihr Beiträge zu verschiedener Software.

Moderator: Administration

Proxy-Server mit (Werbe-)Filter

Beitragvon MaTze » 2014-02-20, 22:05

Zur Zeit nutze ich zum werbefreien Surfen eigentlich entweder die Kombi Firefox + Adblock + Noscript oder Google Chrome + Adblock und passe die Sachen für die häufig-besuchten Seiten an.

Nun gibt es ja auch die Möglichkeit sich einen Proxy-Server aufzusetzen und als Filter für Werbung usw. zu nutzen.
Speziell bei meiner einen Fritzbox habe ich dank Freetz z. B. die Möglichkeit Privoxy zu installieren. Ich hatte das Programm irgendwann mal unter Windows genutzt, ist aber gefühlt schon Jahrzehnte her.
Hat jemand von euch Erfahrung mit solche Proxy-Servern oder speziell mit Privoxy?

Ich sehe in der Nutzung verschiedene Vor- und Nachteile:
+ Einsatz auf leistungsschwachen Geräten (Filterung wird von einem anderen Gerät übernommen)
+ Einsatz auf Geräten ohne Filtermöglichkeit (bei meinem Smartphone kann z. B. im Firefox keine Addons installieren - per Proxy könnte man dann ja aber doch werbefrei surfen)
+ vermutlich besserer "Kinderschutz" als bei lokal installiertem Filter (betriebssystemunabhängig usw.)

- evtl. umständlich zu konfigurieren
- nicht individuell für jeden Nutzer konfigurierbar

Für mich ist daher schwer zu sagen, ob sich der Einsatz von Privoxy lohnt. Vielleicht kennt einer von euch auch noch eine total tolle Alternative?

AMD X6 1090T @ 1,25 V | ASRock 870 Extreme3 | 16 GB G.Skill RipJaws | GTX 660 | Samsung SSD 470 Series 128 GB | WD Green 2 TB 64 MB Cache | LG GH20NS
Benutzeravatar
MaTze
Allwissend
Allwissend
Junior-Admin
VIP
 
Beiträge: 2449
Registriert: 2003-09-30, 08:54
Wohnort: Bergisch Gladbach
 

Re: Proxy-Server mit (Werbe-)Filter

Beitragvon MaTze » 2014-03-11, 09:17

Ich habe inzwischen selbst ein bisschen herumprobiert und dabei auf meiner Fritzbox (mit Freetz) folgende Proxy-Server getestet:

- Tinyproxy
- Polipo
- Privoxy

Tinyproxy und Polipo sind in Sachen Filter reine URL-Filter, während Privoxy einen richtigen Content-Filter mit umfangreichen Einstellungen und Filtermöglichkeiten darstellt.

Tinyproxy und Polipo lassen sich sehr einfach konfigurieren. Einmal ins Freetz-Image eingebaut bzw. auf der Fritzbox installiert, gibt man noch die Filterliste an und stellt den gewünschten Port ein. Weitere Einstellungen sind natürlich auch noch optional zu verfeinern, ebenso die Erweiterung der URL-Listen (Beispiel Jugendschutz etc.).
Es können beliebige URL-Filterlisten eingesetzt werden, beispielsweise von Opera - es gibt aber auch deutlich umfangreichere (hier muss man nur schauen, inwieweit die Fritzbox mitspielt).

Für die Proxynutzung müssen nur im gewünschten Browser die Proxy-Daten eingetragen werden, also die IP-Adresse der Fritzbox und der bei Tinyproxy/Polipo angegebene Port.

Für meinen Geschmack war Polipo in Sachen Seitenaufbau etwas schneller, ansonsten habe ich keinen Unterschied gemerkt.

Möchte man auch in Richtung Cookies, Header-Daten, Referrer usw. filtern/blocken, dann führt einen der Weg wohl eher zu Privoxy.
Hier lässt sich soweit eigentlich alles einstellen, was das Herz begehrt. Das ist einerseits ein Vorteil, andererseits ein Nachteil - schließlich muss man sich dort erstmal in die Materie einlesen. Die möglichen Einstellungen sind aber recht gut erklärt, sodass auch das zu schaffen ist.
Als Filterliste kann man bei Privoxy die Sachen von Adblock+ importieren und ist damit auch die meiste Werbung los.

Gerade beim Einsatz auf der Fritzbox sollte man aber zusehen, dass die Filtereinstellungen nicht zu umfangreich werden, da die Surfgeschwindigkeit doch deutlich darunter leidet. Schließlich lädt Privoxy die angeforderte Seite erstmal herunter, wendet alle Filter an und leitet die bearbeitete Seite dann an den Browser weiter. Je weniger Filterwünsche, desto schneller geht es natürlich.

Selbstverständlich reicht es auch aus, die Werbefilter einzubinden und keine weiteren Einstellungen vorzunehmen dann wird man von Privoxy vermutlich nicht viel merken (Thema Surfgeschwindigkeit).

Leider kann auch Privoxy nicht zaubern. Gerade bei SSL-Verbindungen - die zwischen Server und Browser ablaufen - kann Privoxy nur wenig tun. Das Filtern von Cookies und Manipulieren vom User-Agent usw. sind hier nicht möglich. Wer was über einen wissen möchte, bekommt also so trotz Proxy alle üblichen Sachen über einen heraus.

Die individuelle Einstellung für mehrere Nutzer ist natürlich bei keinem der Proxys gegeben. Bei Tinyproxy und Polipo ist das natürlich bei der Nutzung von URL-Filterlisten nicht weiter schlimm - die Werbung ist großteils weg und fertig - darüber wird vermutlich kein Nutzer traurig sein.

Setzt man aber Privoxy mit einer Whitelist für Cookies usw. ein, dann ist es natürlich für andere Nutzer ärgerlich, wenn die besuchten Seiten nicht wie gewünscht funktionieren.
Will Frau beispielsweise im Online-Schuhladen Schuhe shoppen und kann sich nicht einloggen, weil Mann die Seite nicht in der Whitelist hat, dann ist der Ärger vorprogrammiert. :roll:

Dem Nutzer steht es natürlich frei den Proxy zu nutzen, gerade bei mir gibt es keinen Zwang per ipfilter o. ä. - ich nutze nun erstmal Privoxy und verfeinere hier und dort noch die Einstellungen/Whitelists usw..

Möchte man nun ganz ohne Proxys und den Einstellungskrams halbwegs anonym surfen, dann kann man einfach auf den JonDoFox zurückgreifen - hier werden, auch bei SSL-Verbindungen, kaum Daten herausgegeben.

Wer diese Sache nun noch anonymer haben möchte, der kann zusätzlich Anonymisierungsdienste nutzen, um seine IP-Adresse usw. zu verschleiern.
Dazu sei gesagt, dass man auch auf der Fritzbox mit Freetz beispielsweise Tor in Verbindung mit einem Proxy-Server nutzen kann, um anonym zu surfen.

Anonymisierungsdienste wie JAP hatte ich anno dazumal verwendet, war aber von der lahmen Surfgeschwindigkeit nicht wirklich begeistert.

Wer generell mal wissen möchte, was sein Browser so für Daten herausgibt, kann einfach mal eine Suchmaschine mit dem Begriff "Anonymitätscheck" quälen.
Zuletzt geändert von MaTze am 2014-03-11, 09:21, insgesamt 2-mal geändert.

AMD X6 1090T @ 1,25 V | ASRock 870 Extreme3 | 16 GB G.Skill RipJaws | GTX 660 | Samsung SSD 470 Series 128 GB | WD Green 2 TB 64 MB Cache | LG GH20NS
Benutzeravatar
MaTze
Allwissend
Allwissend
Junior-Admin
VIP
 
Beiträge: 2449
Registriert: 2003-09-30, 08:54
Wohnort: Bergisch Gladbach
 



Ähnliche Artikel

 

Zurück zu Sonstige Software



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron