erste sich-selbst-zerstörende dvd entwickelt

HDD, CD-R(W), DVD-R(W) und andere Massenspeicher

Moderator: Administration

erste sich-selbst-zerstörende dvd entwickelt

Beitragvon MaTze » 2004-06-03, 20:00

von den franzosen wurde die erste dvd entwickelt, die sich nach gewisser zeit selbst zerstört (genannt dvd-d -> d für disposable also wegwerf). sobald die dvd mit luft in verbindung kommt, oxidiert langsam eine schicht auf der dvd, ohne die diese nicht mehr lesbar ist (der zerfall-prozess soll zur wohl etwas 8 stunden dauern - sprich nach der zeit kann man die dvd nicht mehr lesen). diese entwicklung soll in den nächsten monaten auf den markt kommen und vor allem in der filmindustrie eingesetzt werden.

AMD X6 1090T @ 1,25 V | ASRock 870 Extreme3 | 16 GB G.Skill RipJaws | GTX 660 | Samsung SSD 470 Series 128 GB | WD Green 2 TB 64 MB Cache | LG GH20NS
Benutzeravatar
MaTze
Allwissend
Allwissend
Junior-Admin
VIP
 
Beiträge: 2449
Registriert: 2003-09-30, 09:54
Wohnort: Bergisch Gladbach
 

Beitragvon [sTm]Darkman » 2004-06-04, 13:28

^^, dann werden als Antwort darauf Systeme entwickelt die DVD's im Vakuum lesen können :-).
Ich denke nicht das diese Entwicklung der Raubkopiererei ein Ende bereiten wird. Die damit verbundenen "Probleme" der Kopierer werden warscheinlich schneller gelöst sein, als das Das Produkt entwickelt worden ist.
Benutzeravatar
[sTm]Darkman
 
 

Beitragvon MaTze » 2004-06-04, 13:49

genau so ist, außerdem hat ja jeder raubkopierer 8 stunden ab dem öffnen der dvd-hülle zeit, die scheibe zu brennen - und so einen langsamen brenner gibts wohl heute nicht mehr oder? ;)
ich hab auch nicht ganz verstanden zu welchem zwecke die dvd-d nun sein soll - halt für videotheken oder sowas hatte ich gelesen - aber was das bringen soll ist fraglich...

AMD X6 1090T @ 1,25 V | ASRock 870 Extreme3 | 16 GB G.Skill RipJaws | GTX 660 | Samsung SSD 470 Series 128 GB | WD Green 2 TB 64 MB Cache | LG GH20NS
Benutzeravatar
MaTze
Allwissend
Allwissend
Junior-Admin
VIP
 
Beiträge: 2449
Registriert: 2003-09-30, 09:54
Wohnort: Bergisch Gladbach
 

Beitragvon [sTm]Darkman » 2004-06-04, 13:54

Ich könnte mir vorstellen, dass du mit einer solchen DVD geschützte Dateien sehr sicher transportieren kannst.
Du Codierst den Inhalt mit einem Code der Länger als 8 Stunden dauert um ihn zu entschlüsseln und übersendest DVD und Code getrennt. Das System wäre demnach sehr sicher, weil jeder der die Daten haben will beides braucht, es aber in 8 Stunden nicht bekommen kann (z.B. durch zeitversetzten Versand etc.)
Benutzeravatar
[sTm]Darkman
 
 

Beitragvon MaTze » 2004-06-04, 13:58

da ist dann aber die frage, wie sich das mit oxidation verhält, wenn die dvd-d nach kontakt mir O2 wieder in ein vakuum gebracht wird? laufwerk in ein vakuum geschmissen und dvd rein - eigentlich müsste das doch gehen, oder?

AMD X6 1090T @ 1,25 V | ASRock 870 Extreme3 | 16 GB G.Skill RipJaws | GTX 660 | Samsung SSD 470 Series 128 GB | WD Green 2 TB 64 MB Cache | LG GH20NS
Benutzeravatar
MaTze
Allwissend
Allwissend
Junior-Admin
VIP
 
Beiträge: 2449
Registriert: 2003-09-30, 09:54
Wohnort: Bergisch Gladbach
 

Beitragvon [sTm]Darkman » 2004-06-04, 14:04

Ich denke das würde den Prozess nur verlangsamen, aber je nach Faktor würde das reichen...
Benutzeravatar
[sTm]Darkman
 
 

Beitragvon El_Thanaan » 2005-04-04, 19:53

man kann die Daten auch lesen wenn sie verschlüsselt sind, dann zwischenspeichern und erst dann mit dem Decoden beginnen

Aber die Idee gefällt mir ansich
Benutzeravatar
El_Thanaan
 
 



Ähnliche Artikel

 

Zurück zu Storage



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron