Probleme

Hier findet Ihr Themen die sonst nicht passen

Moderatoren: Administration, Linux-Supporter

Probleme

Beitragvon Yves/Gast » 2004-12-14, 18:10

HI

Hab seit heute Slackware drauf, ich muss zugeben bin ein blutiger anfänger darin. ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

Soundsystem 5.1
-ich hab eine soundkarte mit der ich 5.1 hören kann hab natürlich auch die entsprechenden boxen. doch leider hab ich kein sound gar rein nichts. was muss ich tun damit ich überhaupt sound hören kann und das im 5.1 system

Video/cd-dvd
ich habe versucht eine cd oder eine dvd abzuspielen, doch leider passiert hier erst gar nichts kein aufstarten der cd/dvd noch ein bild, kann mir jemand sagen wie ich das richtig einstellen muss??

Tastatur/maus
auf der maus hab ich so ein scroll ding und das widerrum geht auch nicht zum scrollen wie und wo muss ich das einstellen damit meine maus richtig geht?
bei der tastatur sind es die zahlen (rechts) ich hab numlock drin doch ich kann trotzdem keine zahlen schreiben :(

Webcam
Kann mir da jemand sagen wie ich die zum laufen bringen kann?
(braucht ihr die marke oder gibts da eine einheitssoftware für alle cams?)

Aufstarten des systems
ich bin von windows gewohnt das man ein anmeldefeld bekommt wo man benutzername und passowrt eingeben muss, momentan aber muss ich es sehr umständlich mit den befehlen
Root und mein passwort und danach start x eingeben
und um es abzustellen mit dem befehl poweroff.
gibts da ne andere lösung?

so das sind zurzeit meine wichtigsten fragen, ich hoffe ihr habt alle infos und könnt mir weiterhelfen, schon im vorraus besten dank

Yves
Benutzeravatar
Yves/Gast
 
 

Beitragvon mh_ » 2004-12-14, 21:08

ich schlage vor, du versucht es am anfang mal mit einem suse oder einem mandrake. das wird dir um einiges leichter fallen, weil es dir ne menge konfiguration vorweg nimmt.
den grafischen loggon kriegst du zB mit kdm, gdm, xdm hin.
das mausrad kannst du in deiner x konfiguration einstellen . beide sachen werden dir von suse zB abgenommen. was filme angeht schau dich mal nach mplayer um.

gruss mh_
Benutzeravatar
mh_
 
 

Beitragvon pewa » 2004-12-15, 00:24

Respekt mh_,

schnelle Reaktion für einen BSDler :^^: !

Bange Frage - wo bleibt der Slacki-Mod?
(Scherz - er wird schon antworten, aber er weiß ja, was er an mh_ hat!)

Ciao - Peter
Benutzeravatar
pewa
Allwissend
Allwissend
Moderator
VIP
 
Beiträge: 2119
Bilder: 0
Registriert: 2005-01-08, 21:22
Wohnort: !!Graz!!
 

Beitragvon gustel » 2004-12-15, 02:35

huch - ein "kunde" - sorry, man wird ja nochmal einen tag pausieren dürfen ... .

ich gehe jetzt mal davon aus, dass es sich um die version 10.0 handelt ...

ok, bei einigem kann ich dir gleich helfen, bei anderem bin ich überfragt (ja - das gibts auch)

1. den sound stellst du am besten auf der konsole als root ein - der entsprechende programmaufruf lautet

#alsamixer

nach dem du alles eingestellt hast (leider musst du ohne testtöne auskommen) beendest du das programm mit [esc] und speicherst die einstellungen durch

#alsactl store

2. mit welchem programm versuchst du die vcd/dvd abzuspielen? (slackware hat aus ideologischen gründen kein autostart - und ich interessiere mich nicht für filme, bei der benutzung von z.b. xine kann ich dir nicht weiterhelfen)

3. slackware erkennt zwar mäuse mit rad, bindet dieses aber nicht automatisch in die /etc/x11/xorg.conf ein. wahrscheinlich fehlt dir nur 1 zeile in der section "input device" - eine andere musst du nur ändern.

Option "Protocol" "imPS/2" # diese zeile muss "imps/2" heißen - bei dir heißt sie wahrscheinlich nur "ps/2".

Option "ZAxisMapping" "4 5" # diese zeile fehlt wahrscheinlich ganz und muss nachgetragen werden.

zu deinem numlock-problem fällt mir erstmal nichts ein - hast du irgendeine exotische tastatur oder sitzt du an einem notebook?

4. webcam - ich habe keine, hab mich da folglich auch nochnie drumm gekümmert. grundsätzlich geht das aber alles, sofern die webcam vom hotplug-daemon eingebunden wird.

5. grafischer systemstart ist easy - du musst nur die datei /etc/inittab editieren. am einfachsten machst du das mit dem mc als root

#mc
dann wechsel zu /etc/inittab
[F4] #für editieren

in der zeile

id:3:initdefault:

die 3 durch 4 ersetzen (bei slackware ist der grafische multiuser-level nicht 5 wie bei den meisten anderen distributionen, sondern 4). danach solltest du neu starten.

das du die maschine nur mit poweroff aus bekommst, lässt stark auf fehlende apmd-unterstützung schließen. hierfür kann es zwei fehlerquellen geben: entweder hast du aus versehen einen kernel ohne apmd-support installiert, oder du hast den apmd nicht gestartet. bei erstem würde nur eine neu-compilierung des bestehenden oder aber eine neu-installation eines neuen kernels abhelfen, im zweiten fall editierst du einfach die datei /etc/rc.d/rc.M (am besten wieder mit dem mc). öffnen der datei mit [F4] und anschließen mit [F7] nach dem string "apm" suchen. ist der eigendliche aufruf dort mit rauten (#) auskommentiert, diese einfach löschen - ist der ampd aufruf nicht auskommentiert, trifft wohl eher fehlerquelle 1 zu ... .

slackware ist an einigen stellen etwas kantig und für assistentenverwöhnte nicht einfach zu händeln - dafür bekommt man ein system, auf dem man wirklich könig ist.
Benutzeravatar
gustel
Boardinventar
Boardinventar
 
Beiträge: 553
Registriert: 2005-02-12, 22:07
 

Beitragvon mh_ » 2004-12-15, 15:16

pewa hat geschrieben:Respekt mh_,

schnelle Reaktion für einen BSDler :^^: !

Bange Frage - wo bleibt der Slacki-Mod?
(Scherz - er wird schon antworten, aber er weiß ja, was er an mh_ hat!)

Ciao - Peter


;-) Setzte momentan ausschliesslich SuSE ein, da mein guter alter NetBSD sich seitens Hardware verabschiedet hat und ich erst wieder im neuen Jahr in meine neuen Wohnung dazu kommen, mal genauer zu schauen, was jetzt alles schrott ist.
Benutzeravatar
mh_
 
 



Ähnliche Artikel

 

Zurück zu Sonstige Distributionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron